Select Page

Bist du bereit für einen Welpen?

Bist du bereit für einen Welpen?

Große neugierige Knopfaugen. Winzige Stupsnase. Der süße kleine Bauch, der beim tollpatschigen Herumtapsen so süß hin und her wackelt. Und dann die knuddeligen Pfoten… Ich kenne niemanden auf dieser Welt, der beim Anblick eines kuscheligen unschuldigen Welpen nicht weich wird. Mittlerweile werden sogar Filme darüber gemacht und die Anzahl der Videos im Internet mit lustigen Hundewelpen sind in den vergangenen Jahren geradezu explodiert.

So manch einer erliegt ihrem unwiderstehlichen Charm und bringt sich ein solches Wollknäuel dann tatsächlich mit nach Hause. Oh, die Freude! Dann kann der Spass ja losgehen. Oder nicht …?

Wundervolle Bereicherung und dauerhafte Verantwortung

Auch, wenn jeder neuernannte Hundebesitzer dann gutgemeint den kleinen Welpen mit Küsschen, Streicheln und Umarmungen überschüttet – ein Welpe ist ein Hunde-BABY und auf dessen besondere Bedürfnisse sollte jeder entsprechend vorbereitet sein, der sich ein Tier in sein Haus holt.

Hier kommt es nicht einmal zu sehr auf die jeweilige Hunderasse an (obwohl hier natürlich gewisse Punkte beachtet werden sollten) – jeder Hund hat im Allgemeinen dieselben Bedürfnisse. Unsere 2-jährige Chihuahuadame hat die gleichen Bedürfnisse UND Verhaltensweisen (was besonders beeindruckend ist), wie unsere 2-jährige Schäferhündin, sei es das Zurückwerfen der Hinterpfoten, um ihre Dominanz und ihr Selbstbewusstsein zu zeigen, oder der Drang zum Spielen (ja, wir haben Tennisbälle in verschiedenen Größen, damit auch die Kleinsten ihren Spass haben können).

Es wird aber nicht nur deine Aufgabe sein, sich liebevoll um deinen neuen Vierbeiner zu kümmern. Dein Hunde-Baby braucht zwar viel Liebe, aber auch eine konsequente Erziehung – und diese fordert oft viel Geduld. Wusstest du zum Beispiel, dass Welpen meist erst im Alter von ungefähr einem Jahr ihre Blase komplett unter Kontrolle habe? Trotz gutem Trainings, um deinen Kleinen stubenrein zu bekommen, kann es damit also ein Weile dauern.

Als verantwortungsvoller Hundebesitzer bist du dir darüber im Klaren, dass sich dein Leben für immer verändern wird. Dieser kleine Kerl (es sei denn, dein Welpe ist eine umwerfend süße Hundedame!) mit den zuckersüßen Kulleraugen wird dir nicht nur den Kopf verdrehen, sondern er wird dein bester Freund werden, all deine Geheimnisse kennen und er wird dir bis zum Ende seines Lebens treu ergeben sein. Die Verbindung zwischen einem Hund und seinem Menschen ist unvergleichbar – zumindest aus der Sicht deines Hundes!

Dieser Wonneproppen wird dir aber auch sehr viel Zeit stehlen, Geld kosten und dich von so manchen großen Plänen abhalten. Aber deine Fellnase wird dich auch gleichzeitig zu einem besseren Menschen machen – denn was wir von einem Hund lernen können:

Geduld.
Ganz viel Geduld.
Und noch mehr Geduld.

Hunde sind ganz klar eine wundervolle Bereicherung für uns. Darum sollten wir immer unser absolut Bestes geben, dass das Tier all das von uns bekommt, was es auch wirklich braucht.

Ein schokoladenbrauner Labrador in drei verschiedenen Wachstumsstufen

Auch Hundewelpen werden erwachsen

Das ist der Punkt, an dem man sich wirklich ernste Gedanken darüber machen sollte, ob man diesen wichtigen Bedürfnissen auch wirklich entsprechen kann. Ob du diesem Rottweiler-Männchen, was jetzt noch mit viel zu großen Pfoten auf dich draufspringt und an deinen Socken knabbert – gewachsen bist, wenn der Wonneproppen dann in kürzester Zeit voll ausgewachsen ist und ganze 60kg auf die Waage bringt! Oder dem Husky, der dir immer wieder davon läuft, weil er seinem Laufdrang einfach folgen muss…

So, wie auch ein menschliches Baby wächst auch der Hundewelpen heran und dessen sollten wir uns immer bewusst sein, bevor wir uns für den Kauf dieses unglaublich niedlichen, noch eher leise fiepsenden Fellknäuel entscheiden! Jeder weiß mittlerweile, was sonst aus dem “Happy-End” für viel zu viele traurige Vierbeiner wird, aber das ist ein anderes Thema.

Hunde sind Rudeltiere und wollen die Welt gemeinsam erleben. Dieses Rudel kann tatsächlich aus zwei Mitgliedern bestehen – Dir und deinem Hund. Deine Zeit und deine Geduld sind also die wertvollsten Mittel, die dir als neuer Hundebesitzer zur Verfügung stehen werden. Und damit du gar nicht erst die vielen Probleme, die wir auf dieser Webseite anspreche, selbst erfahren musst, solltest du von Anfang an deine Rolle als Rudelführer übernehmen.

Geld allein macht auch Hunde nicht glücklich

Wenn du dich also dieser Sache nicht länger entziehen kannst und dir tatsächlich einen Welpen mit nach Hause bringen willst, dann kann der Spass ja jetzt wirklich losgehen!

Zunächst solltest du einmal tief ins Portemonai greifen, denn ein Hund kostet Geld. Tierarzt, Impfungen, Ausrüstung, Spielzeuge, Leine, Halsband, Fressnapf, Hundebettchen, entsprechendes gutes Hundefutter, Leckerchen, Teppichreiniger… die Liste könnte noch endlos weitergehen. Es wird dich überraschen, was es alles für deine kleine Fellnase gibt! Vielleicht sind hier nicht alle diese Auflistungen notwendig, aber wenn du deinem Hund ein gesundes und glückliches Leben bieten willst, dann gehören gewisse Dinge einfach dazu.

Was wir aber NICHT mit Geld kaufen können:

  • eine gute und artgerechte Haltung
  • Erziehung
  • Liebe
  • Verständnis
  • …und Zeit!

BESONDERS die Zeit! Ob du es glaubst oder nicht, jeder Hund hätte lieber all diese Punkte im Überfluss und dafür nur eine billige Leine – als ein mit Diamanten besticktes Halsband und ein einsames lausiges Leben ohne Abwechslung oder engen Kontakt zu seinem Menschen. Du würdest es selbst auch nicht zu schätzen wissen, wenn man dich täglich allein (mit einem Glas Wasser) in ein leeres Zimmer einsperrt, oder?

Wenn du dir also absolut sicher bist, dass du diese niedliche kleine tollpatschige Fellnase zum Partner fürs Leben machen willst, dass du ganz besonders einen Großteil deiner Zeit und deiner Liebe in diese wunderbare Freundschaft investieren willst und es dir wirklich nichts ausmacht, auch mal ein paar Abstriche zu machen, du geduldig – also auch bei Regen, Sturm und Schnee – nach draußen gehen wirst, um deinem Hund das beste Leben zu geben, dann gratuliere ich dir von ganzem Herzen! Beste Entscheidung, die du je getroffen hast!

Viel Spass und Viel Glück mit Deinem Neuzuwachs!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *